Über uns Über uns

Über uns

Die Wohnungsgenossenschaft Essen-Nord eG ist mit mehr als 4.800 Mitgliedern und rund 3.700 eigenen Wohnungen eine mittelgroße und traditionsreiche Wohnungsgenossenschaft mit Sitz in Essen. Seit vielen Jahren bieten wir Menschen in Essen, Düsseldorf, Ratingen, Dortmund und Dülmen ein Zuhause.

Getreu dem Leitsatz unseres Unternehmens „Freude am Wohnen“ bieten wir unseren Mitgliedern attraktive Wohnungen vom Single-Appartement bis zum Einfamilienhaus zu fairen Konditionen und einem überdurchschnittlichen Service an. Sie finden in unserem Wohnungsbestand komfortable Altbauten und moderne Neubauten. Der größte Teil unserer Wohnungen ist frei finanziert. Selbstverständlich finden Sie bei uns aber auch öffentlich finanzierte Wohnungen.

Als Mitglied sind Sie Miteigentümer unserer Genossenschaft und bestimmen über die Entwicklung unseres Wohnungsunternehmens. Unserem jährlichen Geschäftsbericht können Sie entnehmen, wofür wir unsere Einnahmen einsetzen.

Wir verstehen uns als besonders aktive und innovative Wohnungsgenossenschaft, die nicht nur als verwaltender Bestandshalter agiert, sondern die Möglichkeiten der Grundstücks- und Projektentwicklung offensiv nutzt, um Neues zu gestalten. Dabei erfüllen wir durch Neubaumaßnahmen wie durch energetische Modernisierungen unserer Bestandsgebäude die Anforderungen an moderne Wohnansprüche und schaffen und erhalten auch für kommende Generationen Wohnraum und bleibende Werte.

Bei alledem bleiben wir dem zentralen Ziel, der Förderung unserer Mitglieder, verpflichtet.

Unsere Bestände

Essen Nord Karte
Über uns Über uns

Unser gesellschaftliches Engagement

Der Claim „Freude am Wohnen“ bedeutet unserer Genossenschaft weit mehr, als unseren Mietern und Mitgliedern guten Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Wir helfen ständig dabei, das Wohnumfeld lebenswert zu machen, denn zum Wohnkomfort gehört auch Lebensqualität. Dafür engagieren wir uns überall dort, wo wir Mietwohnungen anbieten – und teilweise darüber hinaus: Essen-Nord übernimmt soziale Verantwortung in der Region und für die Region.

Wir helfen dabei, das Zusammenleben in den Quartieren zu stärken und zu fördern – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität und Kultur. Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Aktivitäten arbeiten wir täglich daran, unserem Anspruch, „Freude am Wohnen“ zu bereiten, mit Leben zu erfüllen.

Das Engagement von Essen-Nord ist vielfältig:

  • Feste für Mieter, Mitglieder und die Öffentlichkeit
  • Info- und Service-Events
  • Überlassung von genossenschaftlichen Räumlichkeiten für Kitas
  • Spendenaktionen für karitative Zwecke
  • Schaffung eines arbeitnehmerfreundlichen Klimas innerhalb der Genossenschaft
  • Organisation und Finanzierung sozialer Angebote in den Quartieren
  • Förderung von quartiersunabhängigen kulturellen und sozialen Aktivitäten

Unsere Historie

1914

Gründung der „Kleinhaus-Siedlung Essen-West in Altendorf eGmbH“

1919

Gründung der „Stoppenberger gemeinnütziger Bauverein eGmbH“

1925

Gründung der „Gemeinnützige Bau- genossenschaft der Ortsgruppe Essen des Reichsbundes der Kinderreichen e.G.m.b.H.“

1925

Gründung der „Altenessener gemeinnütziger Spar- und Bauverein Essen-Altenessen eGmbH“, später umbenannt in „Gemeinnütziger Altenessener Bauverein eGmbH“

1938

Gründung der „Gemeinnützige Spar- und Baugenossenschaft Eigenheim der Kinderreichen, Kriegsbeschädigten und Wohnungssuchenden e.G.m.b.H. Stoppenberg“, später umbenannt in „Gemeinnützige Baugenossenschaft Essen-Stoppenberg eGmbH“

1942

Gründung der „Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Essen-Nord eGmbH“ durch Zwangsvereinigung der „Kleinhaus-Siedlung Essen-West in Altendorf eGmbH“, „Stoppenberger gemeinnütziger Bauverein eGmbH“, „Gemeinnützige Baugenossenschaft Essen-Stoppenberg eGmbH“, „Gemeinnützige Baugenossenschaft der Ortsgruppe Essen des Reichsbundes der Kinderreichen e.G.m.b.H.“ und „Gemeinnütziger Altenessener Bauverein eGmbH“

2002

Ausweitung der Bestände nach Dülmen

2004

Ausweitung der Bestände nach Ratingen

2009

Ausweitung der Bestände nach Düsseldorf

2014

100jähriges Jubiläum der Genossenschaft

2016

Ausweitung der Bestände nach Dortmund

Gremien

Wohnungsgenossenschaften sind demokratische Einrichtungen. Jedes Mitglied hat die gleichen Rechte und alle sind Miteigentümer der Genossenschaft.

Das Genossenschaftsgesetz hat für die Leitung einer Genossenschaft drei Organe vorgesehen. Das wichtigste dieser Organe ist die Vertreterversammlung. Sie übernimmt für die große Zahl der Genossenschaftsmitglieder für jeweils fünf Jahre die Interessensvertretung. Bei uns steht zurzeit ein Mitglied der Vertreterversammlung für rund 75 Genossenschaftsmitglieder.

Die Vertreterversammlung wählt die Mitglieder des Aufsichtsrates und dieser bestimmt, wer als Vorstand die Geschäfte führt und kontrolliert dessen Arbeit. Darüber hinaus bestimmen die Vertreter über Satzungsänderungen, Änderungen der Wahlordnung usw..

Essen-Nord Vorstand

Juan-Carlos Pulido (MRICS)

Vorsitzender des Vorstandes seit 2015
Mitglied des Vorstandes seit 2014
Mehr Infos

Andreas Dargegen

Mitglied des Vorstandes seit 2016
Bereichsleiter Technik und Immobilien seit 2007
Projektleiter für Instandshaltung, Modernisierung und Neubau seit 1997
Mehr Infos

Aufsichtsrat
v.l.n.r.: Erwin Müller, Andreas Dargegen (Vorstand), Stefan Peil, Juan Carlos Pulido (Vorsitzender des Vorstands), Norbert Steinig, Christiane Schroten, Peter Maraun, Dr. Thomas Hermes (Vorsitzender des Aufsichtsrates), Thomas Fischer
Vertreter

Mindestens einmal im Jahr tritt die Vertreterversammlung zusammen und lässt sich Geschäftsbericht und Jahresabschluss vorlegen. Sind diese zufriedenstellend, so entlastet die Versammlung Vorstand und Aufsichtsrat. Darüber hinaus bestimmen die Vertreter über Satzungsänderungen, Änderungen der Wahlordnung usw. Die Vertreterversammlung hat also erhebliche Bedeutung.

Eine Übersicht der aktuellen Vertreterinnen und Vertreter finden Sie hier.