Zuständigkeiten der Kundenbetreuer neu geordnet

Die umfangreiche Neubautätigkeit von Essen-Nord führt dazu, dass die Zahl unserer Bestände kontinuierlich gewachsen ist und noch weiter wachsen wird. Hierdurch bedingt sind auch die Aufgaben im Rahmen der Vermarktung umfänglicher geworden. Dies, wie auch einige personelle Veränderungen in unserem Mitarbeiterstamm, über die wir immer wieder auch schon berichtet haben, machen eine Neuordnung von Aufgaben und Zuständigkeiten notwendig.

So ist seit Anfang August 2018 Sandra Kaytan für das Mitgliederwesen und den Bereich des Forderungsmanagements zuständig. Des Weiteren ergänzt unser ehemaliger Auszubildender Maximilian Jaschinski das Team der Kundenbetreuer.

Um uns für die Aufgaben der kommenden Jahre insoweit zu rüsten, haben wir die Aufteilung der Bestände zu den einzelnen Kundenbetreuern (Bezirke) komplett überarbeitet. So wird sich Gabriele Nieswandt zukünftig ausschließlich um die Neubauvorhaben kümmern und als Teamleiterin die anderen Kundenbetreuer bei Bedarf unterstützen.

Die genaue, nach Stadtteil und Straßen geordnete Aufteilung der Bestände auf die Kundenbetreuer Marianne Münch, Angelika Palmetshofer, Michael Intveen und Maximilian Jaschinski ist der nebenstehenden Spalte und dem beigefügten Beiblatt zu entnehmen. Die aktuellen Daten finden sich natürlich auch auf unserer Internetseite wieder. Diese Neuordnung gilt ab dem 01.Januar 2019!

Für Mieterbeschwerden sind die Kundenbetreuer zuständig

In diesem Zusammenhang machte es ebenfalls Sinn, ab diesem Zeitpunkt die Bearbeitung von Mieterbeschwerden wieder dem jeweiligen Kundenbetreuer zuzuordnen. Der direkte Draht zum meist persönlich bekannten Kundenbetreuer kann gerade in der oft schwierigen Kommunikation bei Problemen zwischen den Mietparteien ohne Frage hilfreich sein.

Auch wenn diese Änderungen in der Anfangszeit wieder etwas „Eingewöhnung“ für alle bedeutet, denken wir, dass Essen-Nord damit für die nächsten Jahre organisatorisch sehr gut aufgestellt ist.